Ransomware – die größte Gefahr für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU)

Ransomware – die größte Gefahr für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU)

Der Ransomware Report aus dem vergangenen Jahr 2018 zeigt auf, welche Trends sich im Vergleich der Jahre ergeben, die Folgen solcher Angriffe und vor allen Dingen, wie man sich am besten vor ihnen schützt. Die wichtigsten Ergebnisse des Reports haben wir nachfolgend für Sie zusammengefasst.

Der Vergleich – Ransomware Attacken nehmen enorm zu

Man darf sie nicht unterschätzen: Ransomware stellt eine massive Bedrohung für kleine und auch mittlere Unternehmen dar. Nur 36% dieser Unternehmen sind jedoch wirklich besorgt, Opfer eines solchen Angriffes zu werden.
Zwischen dem 2. Quartal 2016 und dem 2. Quartal 2018 gab es Ransomware Angriffe auf 79% aller kleinen und mittleren Unternehmen. Alleine im ersten Halbjahr von 2018 waren insgesamt schon 55% dieser Unternehmen betroffen. Experten gehen davon aus, dass sich die Angriffe auch in den kommenden Jahren auf ähnlichem oder sogar höherem Niveau halten werden.
Es wird zudem vermutet, dass die Dunkelziffer der angegriffenen Unternehmen noch einmal höher ist. Experten geben an, dass sogar weniger als ein Viertel der Ransomware Attacken an Behörden gemeldet und von den Unternehmen alleine ausgestanden werden.

Phishing-E-Mails zählen zu den wohl meist genutzten Ransomware-Methoden, gefolgt von infizierten Websites und beispielsweise Webanzeigen.

Die Folgen eines Ransomware Angriffs

Auch wenn es viele Unternehmen nicht glauben: Ein Ransomware Angriff hat weitreichende Folgen auf die eigene Produktivität. Nicht selten sind die entstehenden Ausfallzeiten auf Grund einer solchen Attacke auch direkt existenzbedrohend.
Im Schnitt sind die Kosten der Ausfallzeiten für kleine und mittelständische Unternehmen zehnmal höher als das vom Angreifer gegebenenfalls geforderte Lösegeld. Dieses liegt durchschnittlich bei 3.700 Euro. Selbst wenn ein Unternehmen also zahlt, stellen die Einbußen durch den Ausfall das eigentliche Problem dar.

Die Problematik der Ransomware liegt vor allen Dingen in der mangelnden Aufklärung im Bereich Cyber Sicherheit. Fehlendes Wissen und nicht vorhandene Sensibilität in diesem Segment machen es Angreifern besonders leicht Unternehmen zu treffen und nachhaltig zu schädigen. Besonders effektiven Schutz vor Ransomware bieten daher umfangreiche Mitarbeiter-Schulungen und gleichzeitig starke Firewalls zum Schutz des Netzwerkes.

Gerne sind wir von der LEVITECH GmbH Ihnen dabei behilflich, einen nachhaltigen Schutz gegen Ransomware aufzubauen. Zögern Sie nicht, uns bei Fragen oder einem konkreten Anliegen zu kontaktieren.

 

Quelle:

imsolution IT Dienstleistungen

Bild: Pixabay/TheDigitalArtist