Zurück ins Firmenbüro: Die Sorge um die IT-Sicherheit

Zurück ins Firmenbüro: Die Sorge um die IT-Sicherheit

Immer mehr Corona-Beschränkungen werden allmählich gelockert. In Folge kehren auch wieder vermehrt Mitarbeiter zu ihrem gewohnten Arbeitsplatz in die Firma zurück. Und genau das gibt Grund für wachsende Sorgen um die IT-Sicherheit.

Doch warum?

Wenn Mitarbeiter zurück ins Büro kehren, nachdem sie monatelang zuhause gearbeitet und die Sicherheit Ihres Endgerätes nicht penibel im Blick gehabt haben, steigt schlichtweg die Gefahr von unentdeckten Cyberbedrohungen, die vom Homeoffice-Gerät aufs Firmennetzwerk übergreifen können. Vor allen Dingen Ransomware sehen viele Unternehmen bei der Rückkehr ihrer Mitarbeiter als Problem an – dicht gefolgt jedoch von Verstößen gegen die DSGVO, Datendiebstahl und Spyware.

Unser Tipp: Ignorieren Sie eventuelle Sicherheitslücken in keinem Falle, sondern investieren Sie dringend in Lösungen zum Endgeräteschutz und stellen Sie Ihre IT-Sicherheit perfekt auf.

Gerade verpasste Patches und Updates können dazu führen, dass Homeoffice-Geräte zu trojanischen Pferden für Malware werden.

Sprechen Sie mit uns!
Gemeinsam erarbeiten wir Ihr persönliches Sicherheitskonzept!